Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH

Neu in Lübeck

VAN GHEMEN Dentallabor eröffnet Niederlassung in Lübeck

1972 mit drei Mitarbeitern in Berlin gegründet, betreibt VAN GHEMEN heute vier Standorte innerhalb Deutschlands mit rund 100 gut ausgebildeten Mitarbeitern – darunter ab sofort auch in Lübeck an der Mühlenbrücke 8. Ob High-End-Zahnersatz für den anspruchsvollen Ästhetiker oder standardisierte Produktlinien für die Preisbewussten  – alles wird ausschlieslich im deutschen Meisterlabor produziert.

 

Unter dem Motto „agieren statt reagieren“ wurde auch in schwierigen Zeiten investiert und auf 300 m² ein Labor für 10 Mitarbeiter geschaffen, dass dem Patienten Einblick in die Detailarbeit hinter den Kulissen gewährt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vanghemen.de oder der kostenlosen Servicenummer 0800-1 00 16 76.


Aktuelles aus der Ernährungswirtschaft

Trendtag 2010 - Nachhaltiger Genuss ist keine Frage des Geschmacks

Als ausgesprochen erfolgreich konnte der vierte Trendtag der norddeutschen Ernährungswirtschaft in Lübeck verbucht werden. Rund 140 Experten der Lebensmittelindustrie kamen am 18. Februar zum Branchenaustausch zusammen. Unter den Referenten gaben sich u.a. Wirtschaftsminister Jost de Jager, Prof. Mojib Latif und Christiane Underberg ein Stelldichein.

 

Während des Gedankenaustauschs in den Workshops, Vorträgen und Best Practices waren sich die Teilnehmer einig: Nachhaltigkeit ist eine Grundfeste verantwortungsbewussten Wirtschaftens. Weitere Informationen und Bilder finden Sie hier.


Schulungen in Sachen Qualitätssicherung

Für Mitarbeiter der foodRegio Mitgliedsunternehmen haben im Januar drei Schulungen für interne Auditoren sowie eine Aromenschulung stattgefunden. Die Erwartungen der Teilnehmer konnten voll erfüllt werden, so dass es aufgrund der hohen Nachfrage im Herbst weitere Schulungsblöcke im Bereich der Qualitätssicherung geben wird.

Auch Nicht-Mitgliedern steht eine Teilnahme an den Kursen offen, jedoch erhalten foodregio Mitglieder bei der Vergabe der begrenzten Teilnehmerplätze Vorrang und finanzielle Sonderkonditionen. Weitere Informationen hierzu erteilt Stephan Zechner unter zechner@luebeck.org


In diesem Zusammenhang freuen wir uns, dass die Gewerbeschule für Nahrung und Gastronomie seit kurzem über ein modernes Sensoriklabor mit 15 Plätzen verfügt. Dieses werden wir für die anstehenden foodRegio Sensorikschulungen nutzen, es kann jedoch auch von Unternehmen für hausinterne Schulungen gebucht werden. Bei Interesse mailen Sie bitte an: info@gewerbeschule-luebeck.de


The Taste of Love - 1. Geschmackssymposium Bremerhaven

Vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Informationen zur Sensorik setzt das ttz Bremerhaven am 9. + 10. Juni innovative Impulse für Marketing und Produktentwicklung, die durch praktische Geschmackserfahrungen erlebbar gemacht werden. Im Vordergrund stehen dabei die Themen:

  • Gewinnung neuer Zielgruppen
  • Emotionsspezifische Produkte für besondere Lebenslagen
  • Gezielter Einsatz des Instruments Geschmack und sensorische Bewertung

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier. Für foodRegio Mitgliedsunternehmen bieten wir eine Mitfahrgelegenheit nach Bremerhaven an.


Termine in der foodRegio

21. / 22. April

II. Zukunftskonferenz Food: Sortimente nachhaltig gestalten

Ort: Witten

Mitglieder der foodRegio erhalten 10% Rabatt (bitte auf dem Anmeldebogen vermerken "foodregio-Mitgliedschaft")

Weitere Infos erhalten Sie hier

 

04. Mai

Arbeitstreffen „Qualität und Zertifizierung“

Ort: 15:00-17:00 Uhr Balvi GmbH, Isaac-Newton-Straße11, 23562 Lübeck     
für foodRegio Mitglieder, Anmeldung erforderlich                                                                  

 

19. / 20. Mai
Orientierungsschau Berufe

Ort: 09:00-17:00 Uhr, Petrikirche Lübeck
                                                                                                                                                                  

20. Mai 
Arbeitstreffen Logistik mit Angrillen

Ort: Hela Gewürzwerk Hermann Laue GmbH, Beimoorweg 11, 22926 Ahrensburg

für foodRegio Mitglieder, Anmeldung erforderlich                                                                  

 

25. / 26. Mai

Lernexpedition Öresundregion

Diese richtet sich in erster Linie an Produktentwickler, für foodRegio Mitglieder kostenfrei, Anmeldung erforderlich

 

28. Mai
Abschlussveranstaltung Qualifizierungsprogramm „Maschinenbedienung Lebensmitteltechnik (IHK)“

Ort: 13:00- 15:00 Uhr im Lübecker Rathaus

 

Sollten Sie kein Mitglied der foodRegio sein und trotzdem Interesse an diesen Veranstaltungen haben, wenden Sie sich bitte an Stephan Zechner unter zechner@luebeck.org


Drucksachen

Zielgruppe im Fokus
Neue foodRegio Broschüre “Qualifizierung in der Lebensmittelindustrie”

Die Ernährungswirtschaft in der Region Lübeck ist eine wachsende und leistungsstarke Branche, die sich durch eine besondere Konzentration an Fachkräften auszeichnet. Umso wichtiger ist das Entwickeln und Bereitstellen von beruflichen Perspektiven und Karrierechancen über das einzelne Unternehmen hinaus.


In Lübeck ist uns dies gelungen. Mit sich ergänzenden und aufeinander aufbauenden Ausbildungs- und Qualifizierungsprogrammen ist der Anspruch des „lebenslangen Lernens“ praktisch umsetzbar und die persönliche Berufskarriere planbar. Beispielsweise mit dem Studiengang „Food Processing“, der ab Wintersemester 2011/2012 an der Fachhochschule Lübeck belegt werden kann oder aber mit dem Qualifizierungsprogramm „Maschinenbedienung Lebensmitteltechnik (IHK)“, welches Produktionshelfer punktgenau auf die Bedürfnisse der Unternehmen weiterqualifiziert.


Darüber hinausgehende Informationen zu den o.g. Qualifizierungsmöglichkeiten und weitere Perspektiven für Arbeitskräfte in der Lebensmittelindustrie finden Sie in dieser Broschüre.


Auf den Punkt gebracht
Der aktuelle foodRegio Flyer

Unsere Arbeitsgruppen, unsere Schwerpunkte, unsere Ziele…
Übersichtlich, kurz & knapp dargestellt, finden Sie in unserem aktualisierten Flyer alle Auskünfte zu Ihren potenziellen Fragen. 

 

Falls nicht, stehen wir unter info@foodregio.de gerne Rede und Antwort.


Immobilien

Bewerbungsstart zum Architekturpreis der Lübecker Kaufmannschaft

Die Kaufmannschaft zu Lübeck verleiht im Jahr 2010 wieder den Architekturpreis für Gewerbebauten, die in den Jahren 2008 und 2009 besonders gelungen neu-, umgebaut oder saniert worden sind.

 

Eine Auszeichnung für Bauherren, die bei der Gebäudeplanung nicht nur auf hohe Funktionalität bei niedrigen Kosten achten, sondern Ihren Bau auch harmonisch in das Umfeld einfügen. So geschehen bei den Preisträgern der vergangenen Jahre: Das Kesselhaus in der Hafenstraße und das Kanzleigebäude in der Breiten Straße beweisen, dass eine ansprechende Gestaltung nicht nur optisch beeindruckt, sondern auch die geschäftliche Situation beleben kann.

 

Die eingereichten Bewerbungen - Einsendeschluss ist der 26. April - werden von einer fachkundigen Jury aus Mitgliedern der Kaufmannschaft und Architekten unter Leitung von Prof. Ulrich Nieschalk, Fachhochschule Lübeck / Fachbereich Bauwesen, geprüft und bewertet. Im Juni 2010 wird im Rahmen einer Feierstunde die Prämierung erfolgen.

 

Die Kaufmannschaft zu Lübeck freut sich ab sofort auf Ihre Einsendungen in Form von Fotos, Texten und Plänen (bis DIN A 3-Format) an folgende Adresse: Breite Str. 6-8, 23552 Lübeck, k.grigat@kaufmannschaft.de


Startschuss für den „Neuen Kaufhof“
Rückbau hat begonnen – Bürger-Infoveranstaltung gut besucht

Der Startschuss für den „Neuen Kaufhof“ ist gefallen: Die NEUE LÜBECKER Norddeutsche Baugenossenschaft eG hat mit dem Rückbau der alten Gebäude in der Straße „Kaufhof“ auf Marli begonnen. Im Rahmen eines Bürger-Info-Tages vor Ort informierten sich rund 150 Mitglieder, Geschäftspartner und Interessierte über den weiteren Fortgang dieses Großbauvorhabens anhand von Architektur-Modellen, Postern und Computer-Animationen.

 

Die NEUE LÜBECKER investiert in den zweiten Bauabschnitt rund 25 Mio. Euro. Der erste Bauabschnitt schlug mit 16 Mio. Euro zu Buche. Zuvor hatte die Baugenossenschaft von 2002 bis 2007 bereits das direkt benachbarte „Philosophenviertel“ mit insgesamt 27,5 Mio. Euro für Neubauten und Modernisierungen deutlich aufgewertet.

 

Am Neuen Kaufhofs entstehen 109 Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern und einer Größe von 50 bis 100 m². Hinzu kommen 15 Gewerbeeinheiten und 130 PKW-Stellplätze. Auf die Ausstattung der Wohnungen haben die einziehenden Mitglieder erheblichen Einfluss. Dementsprechend hoch ist das Interesse an den neu entstehenden Wohnungen: Die Interessentenlisten sind bereits jetzt schon lang.

 

Hier gibt es weitere Informationen zur NEUEN LÜBECKER.


Feste Fehmarnbelt-Querung - großes Interesse bei potenziellen Produktionsstandorten

Beim Rennen um die Produktionsstandorte für das Fehmarnbelt-Projekt stehen für die interessierten Hafenstädte viele tausend Arbeitsplätze auf dem Spiel. Nach Veröffentlichung der Anforderungsprofile für Produktionsstätten zeigt sich sowohl in Deutschland als auch in Dänemark eine positive Resonanz.

 

Neben Standorten auf dänischer Seite und in Schleswig-Holstein hat auch Mecklenburg-Vorpommern großes Interesse an der Ansiedlung von Produktionsstätten geäußert, um von den positiven Impulsen des Querungsbaus zu profitieren. Weitere Informationen wurden Mitte März bereitgestellt, als Vertreter der Femern A/S mit Kommunen, Hafenbetreibern, Wirtschaftsförderungsgesellschaften sowie weiteren Interessenten in Kiel, Schwerin und Kopenhagen zusammentrafen.

 

Informationen zu den Anforderungen erhalten Sie direkt bei Femern A/S

 

Medien / IT

Neuerlicher Erfolg für Lübecker Softwareschmiede
Consideo gewinnt erneut den Innovationspreis-IT

Als IT-Innovation des Jahres für den Mittelstand gewann der CONSIDEO PROCESS MODELER die Kategorie Wissensmanagement und setzte sich dabei gegen rund 2000 Mitbewerber durch.

 

Im Focus steht dabei das Thema Projektmanagement. Viele Projekte verfehlen ihre Kosten-, Zeit- und Qualitätsziele trotz Einsatz mächtiger Projektmanagement-Lösungen, da die entscheidenden Zusammenhänge, Entwicklungen und Ereignisse nicht berücksichtigt werden. Doch kaum ein Projekt verläuft so, wie ursprünglich geplant. Diverse unvorhergesehene Ereignisse treten immer wieder ein, Spezifikationen werden geändert, Mitarbeiter fallen aus. Hier schafft der PROCESS MODELER Abhilfe, indem weiche Einflussfaktoren (z.B. sinkende Mitarbeiter-Performance bei Dauerüberlastung) und dynamische Prozesse im Sinne von Was-wäre-wenn-Szenarien abgebildet und analysiert werden.

 

Mehr dazu erfahren Sie unter www.consideo-modeler.de


Neues Internetportal für die Region: FrauenBranchenFührer

Nach mehr als einem Jahr ehrenamtlicher Arbeit ging im Frühjahr der FrauenBranchenFührer ans Netz. Neben den Branchen werden auch Netzwerke, Beratungsstellen, Seminare, Termine und interessante Neuigkeiten präsentiert mit dem Ziel, der breiten Öffentlichkeit die Vielfalt der von Frauen geführten Unternehmen aufzuzeigen und zum Netzwerken anzuregen.

 

Mehr dazu unter www.frauenbranchenfuehrer.de


Veranstaltungen

8. April 2010, 19.00 bis ca. 21.00 Uhr, Media Docks Lübeck
Veranstaltungsreihe "Erfolg ist die beste Existenzsicherung" zum Thema: Das Insolvenzverfahren aus Gläubigersicht

Einer Ihrer Kunden kann einen größeren Auftrag nicht bezahlen, weil er Insolvenz anmelden musste? Würde Ihr Unternehmen einen solchen Ausfall verkraften? Denn durch die vom Insolvenzverwalter ermittelte Verteilungsquote werden aus hohen Außenständen sehr schnell extrem überschaubare Summen. Hinzu kommt, dass längst nicht alle Forderungsansprüche anerkannt werden. Dies führt dazu, dass so manche Gläubiger gänzlich leer ausgehen.

 

Im Rahmen unserer Veranstaltung soll aufgezeigt werden, wie ein Insolvenzverfahren abläuft und was Sie als Gläubiger tun können und müssen, um Ihre Forderungen geltend zu machen.

 

Die Herren Berthold Brinkmann und Dr. Tobias Brinkmann, Gründer und Mitinhaber der bundesweit tätigen Kanzlei Brinkmann & Partner Hamburg, referieren als ausgewiesene Experten zum Thema Insolvenzverfahren. Darüber hinaus wird Herr Frank Bieletzki von seinen persönlichen Erfahrungen des noch laufenden Insolvenzverfahrens berichten.

 

Einige Restplätze für diesen spannenden Themenabend stehen noch zur Verfügung. Ihre Anmeldung senden Sie bitte per E-Mail an Antje Rautenberg; rautenberg@luebeck.org. Weitere Details zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

 

Jobbörse am 21. April 2010 von 10.00 – 14.00 Uhr, Media Docks Lübeck

Die Agentur für Arbeit Lübeck und die Arbeitsgemeinschaften Lübeck und Ostholstein bieten am 21. April Perspektiven für Arbeitsuchende. 22 Zeitarbeitsfirmen und private Arbeitsvermittler präsentieren freie Stellen in gewerblich-technischen, kaufmännischen, Pflege- und Dienstleistungsberufen.

 

Ob Berufseinsteiger/in oder Berufsrückkehrer/in, Arbeitnehmer, die längere Zeit nicht gearbeitet haben oder neue Berufe und Arbeitgeber kennen lernen wollen – die Messe bietet eine gute Gelegenheit, sich zu informieren und gleich zu bewerben.

Einen Flyer zur Messe finden Sie unter www.arbeitsagentur.de/luebeck > Bürgerinnen & Bürger

 

FORUM ARBEITSMARKT der Agentur für Arbeit Lübeck
am 21.04.2010 um 16.00 Uhr in den Media Docks Lübeck
„Beschäftigung trotz Behinderung“

„Zahlst Du noch oder beschäftigst Du schon?“ So könnte gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine wichtige Frage lauten, denn immerhin wurden in Schleswig-Holstein 2009 etwa 13 Mio. Euro an Ausgleichsabgabe gezahlt. So mancher Betrieb befürchtet einen finanziellen und technischen Mehraufwand und verzichtet deshalb auf die Einstellung behinderter Menschen.

 

Dank des technischen Fortschritts gibt es jedoch eine große Bandbreite an wirksamen Hilfen, die einen weitgehend normalen Arbeitsalltag in vielen Berufen möglich machen. Gerade vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung sollten Unternehmen diese Potenziale nutzen.

 

Beim 6. FORUM ARBEITSMARKT „Beschäftigung von Rehabilitanden und schwerbehinderten Menschen“ erhalten Sie bei Kurzvorträgen und an Ständen interessante Informationen. Betriebe berichten über ihre Erfahrungen bei der Beschäftigung von (schwer-) behinderten Menschen, Arbeitsagentur und Integrationsamt stellen die Förderleistungen vor, Beratungsstellen berichten über Ausbildungsmöglichkeiten und betriebliches Eingliederungsmanagement.

 

Das Programm und eine Übersicht der beteiligten Aussteller finden Sie im Internet unter www.arbeitsagentur.de/luebeck > Unternehmen > Weitere Informationen.

 

Anmeldungen nimmt die Agentur gerne bis 16.04.2010 unter der E-Mail luebeck.amtsleitung@arbeitsagentur.de oder Faxnummer 0451 588-625 entgegen.


Weiterbildung

Hygiene-Schulungen schnell und effektiv

MitarbeiterInnen der Lebensmittelbranche müssen jährlich in allen wichtigen Aspekten der Lebensmittelhygiene geschult werden. Dies umfasst einerseits die Belehrung nach §43 des Infektionsschutzgesetzes, andererseits eine Hygiene-Schulung nach der Lebensmittelhygiene-Verordnung EG 852/2004. Arbeitgeber in der Lebensmittelbranche haben zu gewährleisten, dass all ihre MitarbeiterInnen regelmäßigen Hygiene-Schulungen teilnehmen und einen Nachweis über die Teilnahme erbringen. Die dazu nötigen Schulungen sind häufig mit einem hohen Kosten- und Organisationsaufwand verbunden. Neben Fehlzeiten sind oftmals auch Fahrtkosten zum Schulungsort ein wichtiger Kostenfaktor.

 

oncampus GmbH, die E-Learning-Tochter der Fachhochschule Lübeck, hat die Lösung und das sogar empfohlen vom Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure: Mit einer E-Learning-Schulung von oncampus sind Sie räumlich und zeitlich flexibel. Das heißt, Sie können Ihre MitarbeiterInnen zu jeder Zeit an jedem Ort schulen, solange Sie einen Computer und einen Internetzugang haben. Alles, was Sie dann noch benötigen, sind die Zugangsdaten von oncampus, und der Schulung steht nichts mehr im Weg! So können Sie Ihrer Schulungsverplichtung ohne starke Auswirkungen auf Ihren betrieblichen Ablauf nachkommen.

 

Weitere Informationen dazu erhalten Sie direkt unter http://www.oncampus.de/hygiene oder per Telefon unter 0451 300 5478


Rückblicke

Besucherrekord auf der Lübecker Weiterbildungsmesse

Über 2.000 Besucher informierten sich am 24. März bei insgesamt 50 Ausstellern. Die Lübecker Weiterbildungsmesse hat sich damit als eine der wichtigsten Plattformen zum Thema Weiterbildung in der Region etabliert. Intensive Gespräche, geballte Informationen und ein umfangreiches Rahmenprogramm prägten den Tag der fünften Weiterbildungsmesse in den Lübecker Media Docks. Organisiert wurde diese, wie auch die vier vorangegangenen Messen vom Verbund Weiterbildung in Lübeck, einem freiwilligen Zusammenschluss von knapp 100 Unternehmen, der seit 1999 von der Wirtschaftsförderung LÜBECK moderiert wird.

 

Weitere Informationen zum Thema Weiterbildung erhalten Sie unter www.weiterbildung-luebeck.de


3. Lübecker Werkstattgespräch
Personalführung: Gemeinsam mit den Mitarbeitern zum Ziel

Fünf Trainerinnen und Trainer boten im Rahmen des 3. Lübecker Werkstattgesprächs am 18. März interessante Einblicke in Bereiche der Personalführung. Gastgeber war die Firma Greif-Velox Maschinenfabrik GmbH in Lübeck, deren stellv. Geschäftsführer Holger Scholz anschaulich die Fallstricke der Personalführung darstellte und erläuterte, welche Wege die Führungskräfte bei Greif-Velox dabei gehen. Schließlich sind die MitarbeiterInnen für das Unternehmen der Schlüssel zum Erfolg.

 

Im Anschluss daran wurde das Thema Personalführung in drei humorvoll inszenierten Rollenspielen dargestellt. In einem Blinden-Parcours konnten die gut 70 Gäste anschließend selbst erleben, auf welche Aspekte es bei guter Führung ankommt: Aufgeteilt in kleine Gruppen und mit Augenbinden versehen.

 

Weiterführende Informationen erhalten Sie im Internet unter www.pe-luebeck.de, www.greif-velox.de und www.weiterbildung-luebeck.de.

 

Der Personal- und Organisationsentwicklungsverbund Lübeck ist Teil des Lübecker Weiterbildungsverbundes, der aus dem Zukunftsprogramm Wirtschaft des Ministeriums für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein und aus dem Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union gefördert wird.


Wettbewerbe

KfW Unternehmenspreis „Gründerchampion 2010“

Im Rahmen der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) am 29./30. Oktober 2010 in Berlin wird der KfW-Unternehmerpreis "GründerChampion 2010" verliehen. Aus allen Bewerbungen wählt eine Jury jeweils einen Landessieger. Aus den 16 Landessiegern werden drei Bundessieger in den Kategorien

  • wirtschaftlich erfolgreich im Hightech-Bereich,
  • wirtschaftlich erfolgreich im Dienstleistungssektor und
  • wirtschaftlich erfolgreich als Kleinstunternehmen gekürt.

Neben einem exklusiven Berlin-Aufenthalt erhalten alle Landessieger die Möglichkeit einer Unternehmenspräsentation auf der Messe. Die drei Bundessieger werden jeweils mit 6.000 EUR Preisgeld gekürt.

 

Bewerbungsschluss ist der 10. August 2010. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen aus allen Branchen mit Sitz in Deutschland und Gründung nach dem 31.12.2004.

 

Bewerben Sie sich und zeigen Sie damit, dass in unserer Region geballte unternehmerische Kompetenz zuhause ist: www.deGut.de


Über Uns

Machen Sie sich die (Personal-)arbeit ein bisschen leichter …

Viele Lübecker Unternehmen spüren es in ihrer täglichen Arbeit: der demografische Wandel erschwert die Besetzung von Fachkräftepositionen in der Hansestadt. Immer häufiger kommen BewerberInnen „von außerhalb“. Dies zieht neben Fragen zur ausgeschriebenen Stelle auch einen hohen Informationsbedarf zum künftigen Lebensumfeld nach sich.

 

Hier setzt die neue Broschüre „Arbeiten und leben in Lübeck“ an, die wir gemeinsam mit Personal- und Marketingverantwortlichen Lübecker Unternehmen erstellt haben. Durch die Beantwortung von typischen Fragestellungen soll ein realistisches Bild vom Arbeits- und Lebensmittelpunkt Lübeck vermittelt … und Ihnen gleichzeitig die Beantwortung immer wiederkehrender Fragen abgenommen werden. So bleibt in den Vorstellungsgesprächen mehr Zeit für die wesentlichen Dinge.

 

Selbstverständlich kann die Broschüre auch als PDF-Datei unter www.luebeck.org herunter geladen werden. Dort befinden sich wesentliche Inhalte auch im Bereich „In Lübeck arbeiten und leben“, auf die z.B. in Personalanzeigen und elektronischer Kommunikation mit BewerberInnen gerne verwiesen werden kann.
 
Sollten Sie darüber hinaus Interesse haben, sich gemeinsam mit Lübecker Unternehmen in die Ausgestaltung weiterer Kommunikationsinstrumente einzubringen, genügt eine kurze formlose E-Mail an Heike Biegansky; biegansky@luebeck.org


Jahresbericht 2009 - 24 Seiten Wachstum!

Auch in einem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld auf Wachstumskurs bleiben? Vor allem mittelständische Lübecker Familienunternehmen haben im vergangenen Jahr gezeigt, dass das geht. Nachzulesen in unserem Jahresbericht 2009.

Die Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH unterstützt diesen Wachstumskurs nach Kräften und betreut natürlich auch die Unternehmen, die sich gerade erst für den idealen Standort entschieden haben – egal ob Klein- oder Großunternehmen.

 

Die Anforderungen unserer Kunden werden dabei anspruchsvoller und gehen längst über die Gewerbeflächenvermarktung hinaus. Die Zukunftsfähigkeit unseres Standortes entscheidet sich über die Kompetenz der hier lebenden und arbeitenden Menschen. Daher nimmt das Thema Qualifizierung einen zunehmend breiteren Raum bei unseren Aktivitäten ein. Auch nachzulesen in unserem Jahresbericht 2009.

 

Und da man nicht alle unsere Aktivitäten auf 24 Seiten Papier bannen kann, freuen wir uns, das eine oder andere Thema auch in diesem Jahr persönlich mit Ihnen zu diskutieren.