Wirtschaftsförderung Lübeck GmbH

Unternehmensnews

ATLANTIC Hotel Lübeck – der Endspurt hat begonnen

 

Im März 2010 eröffnet das 4 Sterne Hotel in der Schmiedestraße - bis dahin gibt es noch viel zu tun und so wird auf der Baustelle eifrig gewerkelt.

 

Der Innenausbau hat begonnen und ein erstes Musterzimmer macht Lust auf Mehr: Ein klares, puristisches Design vereint mit hohem Komfort für die Gäste des Hauses wird es zukünftig in 135 Zimmern, Studios und Suiten geben. Das Hotel wird mit 6 Veranstaltungsräumen Platz für bis zu 250 Personen bieten. Ein besonderes Highlight erwartet die Gäste in der Roof Lounge in Level 7: von hier aus genießt man einen beeindruckenden Panoramablick über die Dächer Lübecks.

Auf derselben Etage befindet sich der Sauna- und Fitnessbereich. Ein direkter Zugang zum Zentralbad in der Schmiedestraße wird die Nutzung des Schwimmbades ermöglichen.

 

Das Team des Voreröffnungsbüros in der Schmiedestraße 17 steht bereits jetzt für weitere Informationen und für Buchungen des Hotels zur Verfügung. Zu erreichen ist man telefonisch unter: 0451- 3968 462 oder per E-Mail an wmarkmann@atlantic-hotels.de. http://www.atlantic-hotels.de/

 


BAADER unterzeichnet Abkommen zur Strategischen Zusammenarbeit in China

 

Ziel der Zusammenarbeit zwischen Baader und Pourkian Group, dem Fraunhofer Institut  für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik und der SAN’AN Technology ist es, die in der Vergangenheit gestiegene Nachfrage an Bio-Produkten in den Wachstumsmärkten Europa und China aktiv mit Fisch- und Geflügelfleisch zu bedienen.

 

Die Beteiligten sind bestrebt, Schritt für Schritt durch geeignete Maßnahmen erfolgreiche Projekte in der Lebensmittelindustrie in Europa und vor allem in China umzusetzen. Hierzu gehören unter anderem diverse Tests und Audits durch neutrale Institute, die in Europa für den Bio-Sektor akkreditiert und anerkannt sind. So soll die Qualität des Bio-Fleisches/Fisches in China nach europäischem Standard in Bezug auf den gesamten Produktionsprozess und alle Verfahrensschritte gewährleistet werden.

 

Die notwendigen Verarbeitungslinien für Fisch und Geflügel werden durch die Baader Group geliefert, die sowohl manuelle als auch automatische Fisch und Geflügelbearbeitungslösungen anbietet.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.baader.com in der Rubrik News.


 

Funk & TV Akademie startet mit innovativer Studiolandschaft in Lübeck

Sendung, Produktion und Ausbildung unter Live-Bedingungen in den Lübecker Media Docks 

 

Die Funk & TV Akademie Hamburg GmbH (FTVA) hat in der Hansestadt Lübeck am 19. Oktober 2009 den Ausbildungsbetrieb mit dem Schwerpunkt NewTV aufgenommen. Die FTVA setzt in den Media Docks Lübeck dabei voll auf neueste Studio- und Sendetechnik und auf erstklassige Dozenten, die allesamt hauptberuflich in den Medien arbeiten. Medien-Konvergenz steht in den Ausbildungsgängen klar im Vordergrund, also das crossmediale Zusammenspiel klassischer und neuer Medienformen. Für den Bau der innovativen Studiolandschaft in den Media Docks zeichnet die reportershop GmbH aus Hamburg verantwortlich.

Neben der Ausbildung im Schwerpunkt NewTV bietet die FTVA in ihrem neuen Medienzentrum in Lübeck auch professionelle Produktionen und Coachings für Firmen in Schleswig-Holstein an. Dafür stehen neben einem Rundfunksendestudio und einem TV-Produktionsstudio jeweils ein kompletter Hörfunk- und TV-Redaktionsbereich, ausgerüstet mit HDV- Fernsehschnittplätzen sowie digitalen Hörfunkschnittplätzen, zur Verfügung.

 

Kontakt: Funk & TV Akademie Hamburg . Lübeck : Ansprechpartner: Andreas Jansen : Telefon 0451 2095 995 : www.journalistenschule-schleswig-holstein.de

 

Projekt Jobbrücke – Patenschaften für Arbeitssuchende mit Handicap

 

An dieser Stelle möchten wir Sie auf das Projekt Jobbrücke aufmerksam machen, beim dem Patenschaften zwischen Arbeitssuchenden mit Handicap und ehrenamtlich tätigen Führungskräften, Coachs und Personalentscheidern vermittelt werden.

 

Als Arbeitgeber profitieren Sie nämlich ganz einfach davon: zum Beispiel in Form von Kostenvorteilen und Fördermöglichkeiten, die sich bei der Neueinstellung von Schwerbehinderten ergeben. Außerdem sind die Bewerber hochmotiviert, haben freiwillig ein intensives Coachingprogramm durchlaufen und die Einarbeitung wird durch einen festen Ansprechpartner begleitet. So können mögliche Anfangsschwierigkeiten rasch geklärt werden. Nicht zuletzt steigt das Ansehen Ihres Unternehmens – übernehmen Sie doch soziale Verantwortung.

 

Deshalb der Appell an Chefs, Manager und Führungskräfte der regionalen Wirtschaft: Gestalten Sie den Prozess der Patenschaften mit und wenden sich am besten noch heute an die regionalen Koordinatoren:  

Jörg  Degener, Tel. 0451-488 2651, patenmodell.degener@vivento.de 

Dieter Haack, Tel. 0451 488 2591, patenmodell.haack@vivento.de und

Thomas Wiatr,  Tel. 0160-94762218, wiatr@patenmodell.de

 

Weitere Informationen gibt es darüber hinaus auch auf http://www.patenmodell.de/
 

Förderung

Aktuelle Ausschreibungen der EU

In Zusammenarbeit mit der Investitionsbank Schleswig-Holstein bieten wir Ihnen einen kostenlosen Download der aktuellsten Förderinformationen über die Ausschreibungen der EU an.

 

Weitere Einzelheiten dazu erhalten Sie auf unseren Förderseiten

 

Immobilien

RENO mietet im GWB-Einkaufszentrum KÖNIGPASSAGE

 

Der GWB Immobilien AG ist es gelungen, das Shoppingcenter KÖNIGPASSAGE wieder zu einem zentralen Einkaufspunkt in Lübeck zu machen: Nachdem die GWB dieses Einkaufszentrum im Herzen der Hansestadt vor zwei Jahren erwarb, hat das Unternehmen das Einkaufszentrum im Zuge einer Revitalisierung kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert – ohne die Qualität des Angebots zu verändern. Mit dem Schuhhändler RENO ist es der GWB nun gelungen, einen neuen namhaften Mieter für das Objekt zu gewinnen.


Ab Februar 2010 wird RENO in der KÖNIGPASSAGE auf einer Verkaufsfläche von 1.800 Quadratmetern mehr als 20.000 Paar modische Schuhe in einem innovativen Shopkonzept präsentieren.

 

 

Expo Real 2009 – erfolgreiches Standortmarketing für Lübeck

 

Anfang Oktober war es wieder soweit: In München öffneten sich die Tore zu Europas wichtigster Immobilien-Messe: der Expo Real. Die passende Gelegenheit, um Lübeck auch als Wirtschaftsstandort in den Köpfen der Entscheider zu etablieren. Denn egal ob Einzelhandel, Büro- oder Logistikimmobilienmarkt - in Lübeck gibt es für alle Branchen die passenden Angebote. Gerade auch für Hotelinvestoren bieten sich hier beste Perspektiven. Die Expo Real ist die ideale Plattform, Möglichkeiten für Immobilienentwickler in Lübeck aufzuzeigen.

 

Das Konzept, einerseits den Schulterschluss mit der Landeshauptstadt Kiel zu vollziehen und sich gemeinsam im Auftritt des Landes Schleswig-Holstein zu integrieren und andererseits mit einem eigenen selbstbewussten Messestand aufzutreten, ist voll aufgegangen. Ein weiterer Pluspunkt war ohne Zweifel auch die unmittelbare Nähe zum Hamburg-Stand. Eine Tatsache, die von zahlreichen Besuchern als sehr positiv bewertet wurde.

 

Zusammenfassend können wir sagen, dass die Nachfrage wieder anzieht. Unsere Gesprächspartner waren besonders am Hochschulstadtteil und potenziellen Hotelstandorten interessiert.

 

Logistik

Branchenguide Logistik 2010

logRegio veröffentlicht zweite Branchenübersicht der Logistikwirtschaft

 

Gerade in der aktuell angespannten wirtschaftlichen Situation ist es wichtig, das besondere Potenzial der Logistikwirtschaft in der Region Lübeck/Ostholstein sichtbar zu machen und deren Leistungsfähigkeit zu untermauern. Mit der 2. Ausgabe des Branchenguides Logistikwirtschaft bietet logRegio allen Akteuren der Logistikwirtschaft ein kompaktes Informations- und Kontaktmedium und sorgt so für erhöhte Markttranzparenz. Branchenspezifische Angebotsschwerpunkte, operative Quell- und Zieldestinationen sowie die direkten Kontaktdaten der jeweiligen Ansprechpartner runden das Angebot ab. Mehr als 110 gelistete Unternehmen unterstreichen die Bedeutung unserer Region als führender deutscher Logistikstandort an der Ostsee.

 

Den Branchenguide Logistik 2010 erhalten Sie kostenlos bei der Initiative logRegio der Wirtschaftsförderung LÜBECK (Lars Wewstädt: Tel. 04 51 / 7 06 55-360 oder E-Mail wewstaedt@luebeck.org) sowie als Download unter http://www.logregio.de/ und www.luebeck.org.

 

 

26. Deutschen Logistik-Kongress

 

Die Wirtschaftsförderung Lübeck präsentierte sich mit Ihrer Brancheninitiative logRegio erfolgreich auf der Fachausstellung des 26. Deutschen Logistik-Kongresses der Bundesvereinigung Logistik (BVL) vom 21.-23.10.2009 in Berlin.

 

Seit mehr als einem viertel Jahrhundert bietet der jährlich stattfindende Deutsche Logistik-Kongress seinen Besuchern einen internationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch, präsentiert erfolgreiche und innovative Logistikkonzepte in Vorträgen, Workshops und bei Unternehmensbesichtigungen.

 

Unter dem Kongressmotto „Erfolg kommt von innen“ traf sich das „Who is Who“ der Logistikbranche im Schatten des diesjährigen Gastlandes USA. Den ca. 3000 Teilnehmern boten sich aktuelle Vortragssequenzen und die Möglichkeit zu intensiven und netzwerkerweiternden Gesprächen.

 

Die Brancheninitiative logRegio präsentierte sich neben den insgesamt ca. 180 Ausstellern erstmals mit einem eigenen Stand. In vielen persönlichen Gesprächen konnte den Brancheninsidern der Logistikstandort LÜBECK und ein detaillierter Einblick in die Tätigkeitsbereiche der seit dem Jahr 2008 in der Region Lübeck & Ostholstein agierenden Brancheninitiative gegeben werden.

 

Veranstaltungen

03.11. - 3. Lübecker Werkstoffmesse

 

Werkstoffe sind die treibende Kraft für Innovationen. Ingenieure, Designer und selbst das Marketing bekommen durch neue Werkstoffe erst die Anregungen für Produktideen und Problemlösungen. Unmögliche

Dinge sind auf einmal machbar. Für Produktinnovationen ist das erfolgreiche Zusammenspiel von Grundlagenwissen, Engineering, Design und Werkstofftechnologien entscheidend.

 

Um diese Bereiche noch stärker zu vernetzen und den Dialog mit Anwendern voranzubringen, laden wir Sie recht herzlich in die Media Docks ein zur: 

  • 3. Lübecker Werkstoffmesse am 3. November von 13.00 - 19.00 Uhr.

Neben einer Reihe namhafter Aussteller stehen interessante Fachvorträge auf dem Programm. Unter anderem geht es dabei um Themen wie Kleben ohne Klebstoff, Ultra-Leichtbaulegierungen, keramische Werkstoffe, neuartige Verbundwerkstoffe, Elektronenstrahltechnologien und nicht zuletzt Oberflächenvorbehandlung.


Das Programm können Sie hier herunterladen.

 

 

05.11. - 5. FORUM ARBEITSMARKT

 

Anlässlich des 20. Jahrestages der Grenzöffnung präsentiert die Agentur für Arbeit Lübeck im Rahmen des 5. FORUM ARBEITSMARKT eine Ausstellung zum Thema „20 Jahre Grenzöffnung und die Auswirkungen auf den Lübecker Arbeitsmarkt". Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Sitzungssaal der Agentur für Arbeit Lübeck, Hans-Böckler-Straße 1, 23560 Lübeck.

 

Die Ausstellung zeigt, wie sich die Wiedervereinigung auf den Lübecker Arbeitsmarkt ausgewirkt hat, welche Chancen, aber auch Herausforderungen sich ergeben haben und welche Tendenzen sich heute nach 20 Jahren abzeichnen. Anhand von Statistiken der Bundesagentur für Arbeit, Archivrecherche bei den Lübecker Nachrichten, Internetrecherche und nicht zuletzt Zeitzeugengesprächen wurde die Ausstellung zusammengetragen.

 

Für die Ausstellungseröffnung konnte Herr Dr. Olaf Koglin, (Präsident der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung a.D.) als Zeitzeuge gewonnen werden. Herr Dr. Koglin war in der damaligen Zeit Leiter der Abteilung I im Landesarbeitsamt Schleswig-Holstein-Hamburg, welches 1991 um das neue Bundesland Mecklenburg-Vorpommern erweitert und in Landesarbeitsamt Nord umbenannt wurde. Er war verantwortlich für die Arbeitsvermittlung, die aktive Arbeitsförderung und den Aufbau der Arbeitsverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern und wird uns über seine damaligen Erlebnisse berichten. 

 

Im Anschluss daran haben Sie Gelegenheit, die Ausstellung zu besichtigen und mit den Veranstaltern über die letzten 20 Jahre des Lübecker Arbeitsmarktes ins Gespräch zu kommen.

 

Anmeldungen werden noch bis 30.10.2009 unter der E-Mail luebeck.amtsleitung@arbeitsagentur.de oder der Faxnummer 0451 588-625 entgegen genommen.

 

 

11.11. - foodRegio Praxisforum Export

 

Einige Exportmärkte stellen die lebensmittelproduzierenden Unternehmen vor ganz besondere Herausforderungen. Einer dieser interessanten, aber auch diffizilen Food Märkte ist Israel nebst seinen großen jüdischen Gemeinden, z.B. in den USA oder Frankreich. Am 11. November berichten Exportleiter von ihren Erfahrungen bezüglich des Einstiegs in den israelischen Markt, ferner klärt ein Rabbiner über die notwendige Koscher-Zertifizierung auf.

 

Einladung und Programm können Sie hier herunterladen:

http://www.foodregio.de/index.php?getfile=praxisforum_export_11_11_2009_web.pdf

 

Zwei weitere Praxisforum finden in diesem Jahr noch am 24. November zum Thema Beschaffung und am 8. Dezember zum Thema Carbon Footprint statt. Informationen dazu erhalten Sie demnächst auf http://www.foodregio.de/


12.11. - Lübecker Werkstattgespräch zum Thema Kommunikation

Kommunikation heißt Informationen teilen. So einfach, so gut. Doch warum stellt man sich manchmal Fragen wie: Wie hat der das jetzt gemeint? oder Hoffentlich haben mich alle verstanden? Wie Sie in Zukunft noch präziser sprechen und hören können, erleben Sie im 2. Lübecker Werkstattgespräch Kommunikation. Gastgeber für das Werkstattgespräch Kommunikation ist Axel Weidner, Geschäftsführer der Mankenberg GmbH.

  • Ort: Mankenberg GmbH, Spenglerstraße 99, 23556 Lübeck
  • Tag: Donnerstag, 12. November 2009
  • Uhrzeit: 17.30 - 21.00 Uhr

Das Konzept der Lübecker Werkstattgespräche ist einfach: Wichtige Themen der Personalentwicklung, erfolgreiche Unternehmen, Trainer/innen als Expertenteams und Unternehmen, die Sie an verschiedenen Abenden in ihre Produktionsstätten einladen. Dort erhalten Sie einen Einblick ins Unternehmen und erfahren, wie mit wenig Aufwand große Effekte zur Verbesserung der Personalarbeit erzielt werden konnten. Anschließend diskutieren die Entscheidungsträger aus der Wirtschaft mit den Experten aus dem Verbund Weiterbildung in Lübeck über aktuelle Methoden und Lösungen der Personal- und Organisationsentwicklung. Diese Kombination aus Praxisbeispiel, kollegialem Austausch und Fachinformationen garantiert, dass Sie mindestens eine gute Idee mitnehmen werden.

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, melden Sie sich bei Interesse bitte umgehend per E-Mail bei Ilona von Aspern; vaspern@luebeck.org an. Da wir dieses Mal verschiedene Workshops anbieten, Sie jedoch nur an einem davon teilnehmen können, nennen Sie uns bitte die Nummer des Workshops, der Sie interessiert. Den dazu nötigen Flyer finden Sie unter http://www.pe-luebeck.de/ in der Rubrik Service. 


10.12. - Veranstaltungsreihe "Erfolg ist die beste Existenzsicherung"
Thema: Vertriebsorientierte Personalentwicklung für Kleine- und Mittlere Unternehmen

Unter dem Motto „Erfolg ist die beste Existenzsicherung“ bietet die Wirtschaftsförderung Lübeck mit Netzwerkpartnern alle 2 Monate am 2. Donnerstag im Monat Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen an. Im Dezember dreht sich alles um das Thema Personal.

 

Das wichtigste Erfolgspotenzial eines Unternehmens sind nicht Technik oder Organisation – sondern der Mensch. Und weil der Mensch vor allem ein kommunikatives Wesen ist, stellt die Kommunikation in all ihren Ausprägungen den wichtigsten Baustein bei der Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung dar. „Das Ziel ist, Menschen und Unternehmen im Vertrieb und im Management (noch) erfolgreicher zu machen und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten“, wie es Claus Lorenzen, Referent der Veranstaltung und Inhaber von lorenzen vertriebsberatung, so schön auf den Punkt bringt.

  • Thema: Arbeiten Sie intelligenter – nicht härter!
  • Praxisbeispiel: Sicherheit, Spaß und Erfolg im Verkauf
  • Zeit: 10. Dezember 2009, 19.00 - 21.00 Uhr
  • Ort: Media Docks, Willy-Brandt-Allee 31, 23554 Lübeck
  • Anmeldung: bis 3. Dezember per E-Mail an Antje Rautenberg, rautenberg@luebeck.org

Die ausführliche Einladung finden Sie ab dem 5. November in unserer Veranstaltungsübersicht: http://www.luebeck.org/index.php?seid=126

 

Wir über uns

Zahlen und Fakten zur Lübecker Wirtschaft

Faltblatt der Wirtschaftsförderung liefert geballte Informationen auf einen Blick

 

 

Es ist kompakt, passt in jede Jacken- oder Handtasche und bietet einen kurzen aber prägnanten Überblick über den Wirtschaftsstandort Lübeck: Unser Faltblatt mit Zahlen und Fakten zur Lübecker Wirtschaft 2009.

 

Von A wie Abgaben über G wie Gewerbegebiete bis W wie Wirtschaftsstruktur werden ausgewählte, häufig nachgefragte Bereiche kurz und übersichtlich in deutsch und englisch dargestellt.

 

Gerne stellen wir Ihnen die Faltblätter in „handelsüblichen“ Mengen zur Verfügung. Ein Anruf bei Antje Rautenberg unter 0451/7 06 55 12 oder eine E-Mail an rautenberg@luebeck.org genügt.

 

 

Die Große Burgstraße – eine Fotoausstellung

 

In regelmäßigen Abständen finden in unseren Geschäftsräumen in der Falkenstraße 11 Kunstausstellungen statt. Heute freuen wir uns besonders, Sie zu einem Rundgang einzuladen, handelt es sich bei der Künstlerin doch um unsere Kollegin Antje Rautenberg.

 

Die 1961 geborene Lübeckerin geht nach eigenen Angaben nie ohne Fotoapparat aus dem Haus. Viele ihrer Bilder finden Sie übrigens in unseren aktuellen Broschüren wieder.

 

Die aktuelle Foto-Ausstellung ist eine Einladung zu einem außergewöhnlichen Spaziergang durch die Große Burgstraße. Anhand von 20 Unternehmensportraits mit Foto und Text zeigen Angestellte und Ladenbesitzer, Künstler und Handwerker Antje Rautenberg ihren Arbeitsplatz. Wer die Fotos sieht und die Texte liest, möchte sich am liebsten gleich selbst auf den Weg machen, um die Menschen dort kennen zu lernen.

 

Die Ausstellung ist bis zum 30. Dezember montags bis donnerstags von 9:00 - 17:30 Uhr und freitags von 9:00 - 15:30 Uhr geöffnet.
 

 

Wir waren dabei!

Luebeck.org Runners beim Stadtwerke Lübeck Marathon Firmenlauf erfolgreich

 

Das erste Mal hieß es für die Mitarbeiter von Wirtschaftsförderung LÜBECK und KWL für einen Firmenmarathon zu trainieren. Schon nach kurzer Zeit wurde allen klar: Wir wollen nicht die Letzten sein und der Ehrgeiz stieg stetig. Dann kam der Tag der Tage und was passierte?

 

Untrainierte, die für fulminante Einzelergebnisse sorgten und Sportler, die trotz akuter körperlicher Handicaps antraten, reichten am Sonntag Teammitgliedern mit erstaunlichen persönlichen Bestzeiten den Staffelstab. Mit wenig Puste in den Lungen und stolz geschwellter Brust konnte der 68. Platz belegt werden. Eins ist klar: der nächste Firmenmarathon kann kommen!

 

Ein ganz besonderes Dankeschön geht auch an alle unsere Unterstützer vor Ort, die uns mit Bananen, Getränken und moralischem Beistand die Stange hielten und an alle fleißigen Fotografen, die uns ins richtige Licht gesetzt haben ;-)